Navigation
Malteser Heidelberg

Erste-Hilfe-Kurs

Sie möchten helfen können? Haushaltsunfälle, Sportunfälle und Verkehrsunfälle. Es kann so viel passieren, wo Ihre Erste Hilfe benötigt wird. Erste Hilfe-Kurse sind das Markenzeichen der Malteser. Zu den speziellen Angeboten zählt auch die Ausbildung in Frühdefibrillation. Denn der Herzinfarkt ist die Todesursache Nummer eins in Deutschland. Ein schnelles und beherztes Eingreifen kann Leben retten. Als erste Hilfsorganisation lehren die Malteser in allen ihren Kursen den Umgang mit elektrischen Lebensrettern – den sogenannten automatischen externen Defibrillatoren (AED).  

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Bernhard Scheitler
Leiter Ausbildung
Tel. (06221) 160864
Fax (06221) 601461
E-Mail senden

„War super! Hatte mich auf eine langweilige Veranstaltung eingestellt wurde aber sehr positiv überrascht. Interessant und Kurzweilig.“ Schreibt eine junge Teilnehmerin eines Heidelberger Erste-Hilfe-Kurses

Was?

Ob der Hammer den Daumen statt den Nagel trifft, wildes Toben der Kinder mit Tränen und einer dicken Beule endet, der süße kleine Hund sich als schnappender Giftzwerg erweist oder die nette Nachbarin beim Schneeräumen ausrutscht. Im Notfall helfen zu können, macht Sie sicher und gibt Ihnen ein gutes Gefühl. Besonders, wenn dieses Wissen denjenigen zu Gute kommt, die Ihnen nahestehen. Erste-Hilfe-Seminare sind seit Jahrzehnten das Markenzeichen der Malteser. Nutzen Sie diese Erfahrung.

Wie?

Im Rahmen von acht Doppelstunden vermitteln Ihnen unsere erfahrenen, didaktisch geschulten Ausbilderinnen und Ausbilder das Handwerkszeug der Ersten Hilfe: mit modernen Medien, praxisnah und kompetent. Zum Ausbildungsumfang gehört auch die Frühdefibrillation. Unter „Frühdefibrillation“ versteht man die Abgabe von Elektroschocks mittels automatischen externen Defibrillationsgeräten (AED). Das Ziel: Die Überwindung eines Herzstillstandes. Auf Wunsch kann spezielles Wissen in weiterführenden oder individuellen Seminaren vertieft werden.

Wer?

Wer sichergehen will, im Ernstfall kompetent und schnell helfen zu können, muss sich in Erster Hilfe auskennen und die wichtigen Handgriffe können.
Für einige Personen ist die Teilnahme auch Pflicht: Wer einen Lkw oder einen Bus fahren möchte, muss den Erste-Hilfe-Kurs absolvieren. Dieser ist für Führerscheinbewerbende der Klassen C, CE, C1, C1E, D, DE, D1 und D1E und zudem für Boots- und Pilotenscheine Pflicht. Leitende einer Sport- oder Jugendgruppe, Medizin- und Lehramtsstudierende sowie Ersthelferinnen und Ersthelfer in Unternehmen müssen ebenfalls eine Teilnahme vorweisen.

Warum?

Die meisten Unfälle passieren zu Hause und in der Freizeit. Und wenn schnelles Handeln erforderlich ist, ist es gut zu wissen, was zu tun ist. Sie selbst hoffen doch auch, dass Sie sich im Notfall auf andere Menschen verlassen können. Wenn Ihr letzter Erste-Hilfe-Kurs länger als zwei Jahre zurückliegt, ist es auf jeden Fall ratsam, dass Sie wichtige Kenntnisse auffrischen.

Wo und wann?

Die Heidelberger Malteser bieten Erste-Hilfe-Kurse mehrmals monatlich, auch am Wochenende in unseren Ausbildungsräumen in der Mittermaierstraße 15 an. Bitte informieren Sie sich über die nächsten Termine unter www.malteser-kurse.de oder Tel. (06221) 160864. Ab 10 Teilnehmer-/innen kommen wir auch gerne zu Ihnen

bzw. in Ihren Betrieb. Unter Umständen kann die Kursgebühr über die zuständige

Berufsgenossenschaft abgerechnet werden - fragen Sie Ihre Berufsgenossenschaft

oder gerne auch uns.

 

Wie viel?

Die Kursgebühr beträgt in Heidelberg zur Zeit 32 Euro pro Teilnehmer für 9 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten.

Geltungsbereich und Gerichtsstand

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten bundesweit für alle Lehrgangsangebote der Malteser in den Produktgruppen "Erste Hilfe", "Sozialpflegerische Ausbildungen" und "Abenteuer Helfen" (nachfolgend bezeichnet als „Veranstalter“). Der Gerichtsstand für alle Rechtstreitigkeiten aus dem jeweiligen Rechtsverhältnis ist Köln.

Anmeldung

Die Anmeldung für Lehrgangsangebote mit einem Umfang von bis zu 16 Unterrichtseinheiten kann persönlich, telefonisch, schriftlich (Post, Fax oder E-Mail) oder über die im Internet zur Verfügung gestellten Anmeldeformulare beim jeweiligen Veranstalter erfolgen. Diese Anmeldung ist verbindlich. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht zwingend (ausgenommen Gruppenanmeldungen). Die Anmeldung für Lehrgangsangebote mit einem Umfang von mehr als 16 Unterrichtseinheiten kann in Schrift- bzw. Textform (d.h. per Post, Fax, E-Mail oder über die im Internet zur Verfügung gestellten Anmeldeformulare beim jeweiligen Veranstalter) oder in Form einer persönlichen Anmeldung im Rahmen einer Informationsveranstaltung beim jeweiligen Veranstalter erfolgen. Diese Anmeldung ist verbindlich. Die Teilnehmer erhalten bei fristgerechter Anmeldung eine schriftliche Bestätigung an die angegebene Adresse. Der jeweilige Veranstalter behält sich vor, einzelne Kursteilnehmer im Falle einer Überbelegung abzulehnen. Eine Unterrichtseinheit umfasst 45 Minuten.

Zahlungsbedingungen

Das Entgelt für den Lehrgang ist nach Aufforderung innerhalb der im Aufforderungsschreiben genannten Frist bzw. nach Aufforderung im Lehrgang an den jeweiligen Veranstalter zu zahlen.

Stornierung

Bei Stornierung in Schrift- bzw. Textform (d.h. per Post, Fax oder E-Mail), die den Veranstalter spätestens

• 5 Wochen vor dem „Lehrgangsbeginn“ erreicht, entfällt der Teilnehmerbeitrag. Bei Stornierung in Schrift- bzw. Textform reduziert sich der Teilnehmerbetrag, wenn er den Veranstalter spätestens

• 4 Wochen vor dem „Lehrgangsbeginn“ erreicht, um 80 %

• 2 Wochen vor dem „Lehrgangsbeginn“ erreicht, um 70 %

• 4 Tage vor dem „Lehrgangsbeginn“ erreicht, um 55 %

• 3 Tage vor dem „Lehrgangsbeginn“ erreicht, um 40 %

Bei noch späterem Zugang der Stornierung (d.h. weniger als 3 Tage vor dem Lehrgangsbeginn) wird der volle Teilnehmerbeitrag erhoben. Dem Teilnehmer ist der Nachweis gestattet, dass im konkreten Fall der angemessene Betrag wesentlich niedriger ist als der erhobene Betrag. Zusätzlich wird eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 10,-- Euro erhoben. Für die Ausfallkosten von Unterkunft/ Verpflegung gelten die Stornierungsbedingungen des Tagungshauses bzw. Hotels.

Kündigung

Bei Lehrgängen, die länger als sechs Monate dauern, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mit einer Frist von sechs Wochen zum Ende der ersten sechs Monate des Lehrgangs ordentlich zu kündigen; im weiteren Verlauf können sie jeweils zum Ende der nächsten drei Monate kündigen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt. Im Falle einer zurückgezogenen Förderung (z.B. Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit) ist der Teilnehmer nicht verpflichtet, das vereinbarte Entgelt selbst zu zahlen, es sei denn, er hat die Rücknahme der Förderung durch sein Verhalten verschuldet.

Absagen durch Veranstalter

Sollte ein Lehrgang aus Gründen, die der Veranstalter zu vertreten hat, nicht zustande kommen, werden bereits gezahlte Seminargebühren in voller Höhe zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Veranstalters beruhen.

Änderungsvorbehalt

Details im Ablauf des Programms/ der Veranstaltung sowie der Einsatz des angekündigten Dozenten können aus wichtigen Gründen unter Wahrung des Gesamtcharakters und des Qualitätsstandards der Veranstaltung geändert werden und berechtigen nicht zum Rücktritt von der verbindlichen Anmeldung.

Datenschutz

Im Rahmen der Anmeldung werden personenbezogene Daten (nachfolgend bezeichnet als „Daten“) von den Teilnehmern erhoben und zusammen mit dem Prüfungsergebnis gespeichert. Diese Daten werden ausschließlich zur Vertragsabwicklung genutzt. Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages werden die Daten gelöscht. An die Stelle der Löschung tritt eine Sperrung, soweit der Löschung gesetzliche, satzungsmäßige oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen. Nach Ablauf der Fristen werden die Daten jedoch gelöscht.

Salvatorische Klausel

Im Falle der Rechtsunwirksamkeit einer Klausel dieser AGB behalten alle übrigen Klauseln ihre Gültigkeit.

Stand: 14.11.2014

AGB als PDF

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V. Heidelberg  |  Sparkasse Heidelberg  |  IBAN: DE58 6725 0020 0000 0074 04  |  BIC / S.W.I.F.T: SOLADES1HDB